Büchertankstelle

 

weitere Fotos

Seit 18. Oktober 2013, Gewerbepark Sinabelkirchen

Hinter der Idee der Öffentlichen Bücherei und dem Verein RUNDUM-Kultur steht der einfache Zugang zum guten alten Buch für Jung und Alt. An einem belebten Ort wo mitunter hektisches Treiben stattfindet, soll die Möglichkeit entstehen, in die Welt der Literatur einzutauchen. Eine ausrangierte Telefonzelle wurde als Büchertankstelle adaptiert und mit Regalen versehen. Aussen noch ein bisschen aufgepeppt und fertig ist die "Tankstelle".

Das Entlehnen der Bücher findet völlig unkompliziert statt. Jedermann/frau hat zu jeder Tageszeit Zugang und kann sowohl Entlehnen als auch Bringen. Es dient der Sache, einen regen Austausch von Literatur stattfinden zu lassen. Gerade in einer Zeit, in der Lesen ein aktuelles Schlagwort ist und das ganze Land Pisa-Alarm schlägt, startet in Sinabelkirchen die Öffentlichen Bücherei mit dem Team von RUNDUM-kultur eine besondere Leseanimation:

Büchertreibstoff tanken - gratis - bei Tag und Nacht!

 

Photovoltaik-Anlage

Anfang Mai wurde auf der Büchertankstelle eine Photovoltaik-Zelle, eine Speicherbatterie und Leuchtmittel in der Büchertankstelle montiert, um auch in den Abendstunden oder der Dämmerung das Lesen zu ermöglichen. 

Leider waren bereits Mitte Juni dreiste Diebe unterwegs und stahlen die Batterie sowie sämtliche Leuchten. Dies stimmt doch traurig. Eine Neumontage der gestohlenen Gegenstände wurde bereits durchgeführt um dieses Service unseren Menschen zu erhalten.

 

 Veranstaltungen bei der Büchertankstelle seit Eröffnung 2013

 

  • Eröffnung am 18.10.2013 mit dem „Duo Milly“

 

  • Drehleier und Geschichten von Damals

Unter dem Motto "wenn´s draußen langsam finster wird" veranstaltete der Verein RUNDUM-Kultur und die Öffentliche Bücherei Sinabelkirchen eine Lichterwanderung durch den Ort. Dieser führte, begleitet von zahlreichen Kindern und deren Eltern, von der Öffentlichen Bücherei zur Büchertankstelle. Erzähler Anton Ithaler wurde dabei auf der Drehleier von Stefan Weiß begleitet. Die Geschichten von Ferdinand und Luise erzählten von der Zeit unserer Großeltern. Abschließend wurde bei der Büchertankstelle zu Tee und Gebäck geladen.

  • Krimi zum Frühstück

Krimilesung mit der Autorin Ingrid Sonnleitner statt. Musikalische Umrahmung durch die Geschwister Anja und Samuel Fasching.

 

  • Carmen Lammer und Gerald Strasser – musikalische Lesung mit Feuerzangenbowle

 

  • Theater Baum Schere /  "Tausche Erbse gegen Prinz - die ganze Schote"

Am Vatertag mit Gratis-Frühstück

Das Märchen von der "Prinzessin auf der Erbse" neu inszeniert. Wenn das nur mal so einfach wäre. Dabei hat es ja schon einmal die ‚Prinzessin auf der Erbse‘ vorgemacht. Obwohl. Die war ja eine ganz wehleidige Zimperliesl. Prinzessin ‚Schnell wie der Wind‘ ist da aus einem ganz anderen Holz geschnitzt. Prompt sucht zur selben Zeit Prinz ‚Fürcht mich nicht‘ eine Freundin, also eine Frau. Er gibt ein Inserat in der königlichen Lokalzeitung „Herold“ auf. Doch da steht die Prinzessin schon längst vor den Toren der Burg vom Prinzen.

 

Auszeichnungen/Prämierungen:

- Innovationspreis des Steirischen Vulkanlandes 2015, 3. Platz Kategorie "Lebenskraft"

- Landespreis Steiermark 2015, 2. Platz Kategorie "Markt der kurzen Wege"